Monatsrezept
... Gaybodensee Monatsrezept

Gaybodensee Monatsrezept - Kochen mit Wally Geier

In dieser Rubrik bietet Gaybodensee auch nach Betriebsende des Konstanzer Restaurant Schmitt's das Rezept des Monats an. Die Rubrik titelt ab April 2012 unter Kochen mit Wally Geier.

Kochkunst ist populär und daher bieten wir das jeweilige Gericht auch für die heimische Küche hier kostenfrei als PDF-Download an (zur Anzeige wird lediglich der kostenfreie Adobe Acrobat Reader benötigt):

  PDF-Download des Monatsrezepts

Zudem finden sich zahlreiche interessante Rezeptideen in unserem Rezeptarchiv.

Gaybodensee wünscht guten Appetit!




Krustenbraten mit Biersauce, meine Lieben...

nach all den heissen Sommertagen kommt allmählich die Lust auf deftige Kost, Geschmortes, am besten mit kräftiger Würze. Es muss Gedankenübertragung gewesen sein, dass Frau Popova vom Metzgereifachgeschäft mit einem 1,5 kg-Stück Schweinebraten mit Schwarte zurückkam und meinte, da könne man doch etwas Schönes mit Krautsalat oder Semmelknödeln zaubern. Sie habe richtigen Biergarten-Hunger.
Weshalb also nicht Krustenbraten mit einer leckeren Biersauce..., da wird jedes "fleischverzehrende Pflanzerl" wie Frau Popova satt.

Diesen Monat gibt es also:

Krustenbraten

Wallys Krustenbraten mit Biersauce



Zutaten:

  • 1,2 - 1,5 kg Schweinebraten mit Schwarte
  • 1 Karotte
  • 1 Scheibe Knollensellerie, fingerdick
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Pfefferkörner, schwarz
  • 1/2 TL Senfkörner
  • 1 TL Kümmel, ganz
  • Salz
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500 ml nicht zu bitteres Bier (z.B. Weizenbier)
  • 500 ml Kalbsfond
  • 1 TL Speisestärke
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • Butterschmalz zum Braten
(EL = Esslöffel * TL = Teelöffel)

Krustenbraten Zubereitung

Zubereitung:



Den Backofen auf 150°C vorheizen (Ober-/Unterhitze, keine Umluft). Die Gemüse putzen und klein würfeln, die Knoblauchzehen halbieren. Das Butterschmalz in einem großen Bräter erhitzen, das Fleisch rundherum, die Schwartenseite ausgenommen, anbraten und anschließend aus dem Bräter nehmen. Im selben Fett die Gemüse anschwitzen, das Tomatenmark einrühren und mit dem Bier ablöschen. Die Flüssigkeit auf etwa die Hälfte einkochen lassen. Die Gewürze in einem Mörser grob andrücken und zur Sauce geben. Mit dem Fond (notfalls reicht auch Wasser) auffüllen, salzen und das Fleisch mit der Schwarte nach unten in den Bräter legen. Im Backofen ca. 90 Minuten schmoren.
Anschließend das Fleisch aus dem Bräter nehmen und die Schwarte mit einem sehr scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Mit der Schwartenseite nach oben zurück in den Ofen geben und -je nach Größe- weitere 90 Minuten bis zwei Stunden garen (Die Schwarte darf nicht zu dunkel werden, ggf. mit Alufolie abdecken). Am Ende der Garzeit den Bräter aus dem Ofen nehmen, die Grillfunktion zuschalten.
Die Sauce passieren, in einer Stielkasserole aufkochen und mit der in kaltem Wasser aufgelösten Speisestärke binden. Thymian und Lorbeerblatt zugeben und bis zum Servieren darin ziehen lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. 1 Tl Salz in wenig heißem Wasser auflösen und die Schwarte damit einpinseln. Unter dem heißen Grill knusprig werden lassen, anschließend in Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren.
Dazu passen hervorragend die Serviettenknödel aus dem Monatsrezept 8/2016, vgl. Serviettenknödel.

Grüße und 'n Guten!

Eure Wally Geier!

www.gaybodensee.de Listen to original Webradio - externer Link -
GayFM.de - Das hört Man(n)!