Queer-Symbole
... Symbole der Queer-Community

R Apple 728x90 Banner

Regenbogenflagge


Die Regenbogenflagge ist wohl das Symbol der Schwulen und Lesben. Im Jahre 1978 von Gilbert Bakes in San Francisco entworfen, trat sie ihren Siegeszug um den Globus an.
Die Urfahne bestand noch aus 8 Farben des Regenbogens. Als Bakes die Flagge jedoch bei einem Fahnenfabrikanten in Massenfertigung geben wollte, konnte aufgrund der farblichen Eigenmischung die Farbe rosa nicht industriell nachgefertigt werden. Die Flagge wurde auf 7 Farben reduziert.
Im November 1978 erschütterte die Gaycommunity der Mord am ersten öffentlich bekennenden schwulen Stadtrat Harvey Milk in San Francisco. Die Regenbogenfahne erhielt anlässlich des Protestmarschs 1979 ihren ersten öffentlichen Einsatz. Entlang der Marschroute sollten links und rechts jeweils 3 Streifen den Weg säumen. Türkis wurde als 7. Farbe kurzerhand entfernt und zugleich Indigo durch Königsblau ersetzt. Die mit schwarzem Streifen versehene Regenbogenflagge findet gelegentlich als Trauerfahne Verwendung.
Der International Congress of Flag Makers hat die Regenbogenflagge inzwischen offiziell anerkannt. Sie soll uns daran erinnern, dass wir eine vielschichtige Gemeinde sind, auf die wir stolz sein sollten.


Regenbogenflagge

Ursprungsfahne


Farbbedeutung:
  • (Pink = Sexualität)
  • Rot = Leben
  • Orange = Heilung
  • Gelb = Sonne
  • Grün = Natur
  • (Türkis = Kunst)
  • Königsblau = Harmonie (zuvor Indigoblau)
  • Violett = Geist

Bärenflagge


Die Bärenflagge stammt ursprünglich aus den USA und geht auf einen Entwurf von Craig Byrnes aus dem Jahre 1995 zurück. Ihre Streifen symbolisieren die verschiedenen Farben von Bärenfellen. Die Bärentatze oben links ist ein Zeichen der Zuneigung. Die Fahne steht für behaarte, beleibte Männer - schwule Bären und deren Liebhaber.
Zunächst fand übrigens die unten angefügte Flaggenversion Verwendung.




Bärenflagge

Vorversion der Bärenflagge

Lederpride-Flagge


Die Leatherpride-Flagge ist Symbol der schwulen Leder- und S/M-Szene. Sie beruht auf einem Entwurf von Anthony de Blase aus dem Jahre 1989. Die Farbe schwarz steht für S/M, blau für den Jeansfetisch. Das Herz ist Zeichen für gegenseitige Achtung und Einfühlungsvermögen bei S/M-Praktiken. Die Deutung der Farbe weiss ist ungeklärt. Sie steht für Solidarität mit den Novizen der S/M-Szene oder auch für die Reinheit der Beziehung. Auch die Gaybiker-Szene identifiziert sich häufig mit dieser Fahne.


Lederpride-Flagge

Uniformflagge


Anhänger des Uniformfetisch, insbesondere von Camouflage-Tarnfleck-Textilien, symbolisieren ihre Neigung mit der Uniformflagge.
Ihre Farben entstammen unterschiedlichen Tarnfleckfarben. Das Abzeichen links oben ist willkürlich gewählt.


Uniformflagge

Pink Triangle


Der rosa Winkel ist das Symbol des wohl ältesten Ursprungs. Er war das Zeichen der schwulen Häftlinge in den Konzentrationslagern des nationalsozialistischen Regimes.
In Abwandlung entstanden erst in neuerer Zeit das Bi-Pride Triangle (mittig) für bisexuelle Orientierung und das Transgender Triangle (unten), welches die Vielfältigkeit von Transgendern darstellen soll.


Pink Triangle


Bi-Pride Triangle


Transgender Triangle

Red Ribbon


Das Red Ribbon ist eine Aids-Solidaritätsschleife, die im Jahre 1992 erstmals anlässlich der Oscar-Verleihung in den USA von zahlreichen Stars am Revers getragen wurde. Damals wurde ein Oscar posthum dem an Aids verstorbenen Musicalkomponisten Howard Ashmann verliehen.
Tatsächlich geht das Red Ribbon jedoch auf eine Gruppe namens Visual Aids aus New York zurück, welche im Jahre 1991 ein Symbol für Erinnerung und Solidarität schaffen wollte.
Die Entstehungsvariante, die das Red Ribbon auf eine Laune der US-Schauspielerin Liz Taylor zurückführt, gehört allerdings ins Reich der Legende.


Red Ribbon

Lambda


Auf dem Gay Rights Congress im Jahre 1974 in Edinburgh votierte die Mehrheit dafür, das Lambda-Zeichen für den Kampf um Gleichberechtigung von Schwulen zu benutzen.
Das Lambda-Zeichen steht für libertas (lat. Freiheit) und wird heute als eher verstecktes Erkennungszeichen verwendet.


Lambda-Zeichen

Priscilla's Pump


Das Symbol nimmt Bezug auf den schwulen Kultfilm "Priscilla - Queen of the Desert". Das Zeichen findet sich meist in Nähe von Dancefloors, die von Stöckelschuh-Trägern frequentiert sind.


Priscillas Pump

Doppelaxt


Die Doppelaxt oder Labrys ist ein lesbisches Zeichen. Sie war die Waffe der Amazonen, jener antiken Frauengemeinschaft, die ohne Männer lebte.


Doppelaxt

Vagina


Das Vagina-Symbol ist ein Handzeichen und dient als Erkennungsmerkmal in der lesbischen Szene.


Vagina-Zeichen

Bisexuelles Symbol


Das bisexuelle Symbol mit den zwei sich berührenden, regenbogenfarbenen und nach aussen offenen Halbmonden steht für die Offenheit der bisexuell Orientierten nach beiden Geschlechtern.
Das Zeichen ist jüngeren Entstehungsdatums.
Die nachstehende Bipride-Flagge findet bislang nur selten Verwendung.


Bisexuelles Symbol


Bipride-Flagge

Otoko


Das Otoko ist ein ostasiatisches Ideograph. Es bedeutet Männlichkeit. Es besteht aus den Radikalen Reisfeld (oben) und Kraft (unten). Es ist häufig in schwulem Kontext in Gebrauch, wenngleich es ursprünglich kein Symbol für männliche Homosexualität darstellt.


Otoko-Zeichen

Geschlechtssymbole


Mit den allgemeinen Geschlechtssymbolen wird die sexuelle Orientierung sinnfällig ausgedrückt.


Geschlechtssymbole

www.gaybodensee.de Listen to original Webradio - externer Link -
GayFM.de - Das hört Man(n)!